Blogparade

Blogparade zum 5. Geburtstag von Carlsen Impress (Werbung)

Guten Morgen, meine Lieben!

Habt ihr schon gehört, dass wir heute einen ganz besonderen Geburtstag feiern? Nicht? Dann gibt euch vielleicht der Titel des Posts einen Hinweis! Carlsen Impress wird heute fünf Jahre alt! Schon seit einem halben Jahrzehnt veröffentlicht Impress spannende, romantische und vor allem fantastische Geschichten, in die wir uns regelmäßig – nämlich immer am ersten Donnerstag im Monat – aufs Neue verlieben dürfen.

Auch ich begleite Impress schon eine ganze Weile – wenn auch nicht die kompletten fünf Jahre – und möchte mit euch zurückblicken.

Impress und ich – eine Liebesgeschichte

Wenn ich es mir recht überlege, habe ich euch eben angeflunkert, denn mein erster Kontakt mit Impress war tatsächlich bei einer Aktion zu einem der Starttitel vom August 2013. Zu “Traumlos” von Jennifer Jäger gab es ein Countdown-Banner. Wer es auf seinem Blog eingebunden hat, hat das E-Book vom Verlag bekommen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon einen Blog – obwohl ich die Zeit vor April 2015 mit dem Blog jetzt verleugnen würde – und habe das fix gemacht. Ich glaube, “Traumlos” war das erste Exemplar, was ich für den Blog bekommen habe. Leider habe ich vergessen, es runterzuladen und bin dann erstmal nach Teneriffa geflogen. Durch Praktikum, neues Land und all die Eindrücke ist es dann in Vergessenheit geraten. Für lange Zeit. XD Inzwischen habe ich es noch einmal gekauft, aber mein SuB ist hoch, ihr kennt das ja. Zu meiner Schande muss ich also gestehen, dass ich das Buch bis heute nicht gelesen habe. Was für ein guter Start, oder?

Mein erstes Impress-Buch

Plötzlich Amor von Stefanie Diem, erschienen bei Impress
(c) Carlsen Impress

Okay, spulen wir mal etwas vor. Es muss irgendwann in 2014 gewesen sein – damals hatte ich auch noch keinen wirklich aktiven Blog, habe aber ab und an Rezis verfasst. Auch wenn die sicher nie jemand gelesen hat. Ich bin auf einigen Portalen aktiv gewesen, wie z. B. “Hierschreibenwir”. Dort gab es einen Valentinstagsschreibwettbewerb, durch den ich auf den Siegertitel “Plötzlich Amor” aufmerksam wurde. Mir war nicht bewusst, dass das ein Impress-Titel ist, aber trotzdem ist es der erste, den ich gelesen habe. Bis heute übrigens auch der einzige, den ich zweimal gelesen habe. Durchgesuchtet in je einer Nacht, aber im Abstand von drei Jahren ungefähr. Im Übrigen kann ich auch die “Fairies” von Stefanie Diem empfehlen.

Wer sich jetzt übrigens denkt, dass es ja voll der Zufall ist, dass in 2017 mein Debüt ebenfalls eine Liebesgöttinnen-Thematik aufweist – ich fand das Thema einfach schon immer wahnsinnig interessant und habe mich total gefreut, so ein Buch zu finden. Das war lange bevor ich die Idee zu “Romina” hatte.

Wie ich süchtig wurde …

Es geschah in einer lauen Sommernacht – oder so. Sommer stimmt auf jeden Fall, Nacht eher nicht. Wobei … ich weiß die Tageszeit gar nicht mehr, als ich erfahren habe, dass ich beim Sommer-Readergewinnspiel in 2015 ein E-Book von “Sommerflüstern” von Tanja Voosen gewonnen habe. Dadurch wurde ich dann zum ersten Mal richtig auf den Verlag aufmerksam, habe mir andere Bücher angeschaut und bin zufällig darauf gestoßen, dass gerade coole Sonderausgaben für je 5€ erschienen sind.

Prompt habe ich am nächsten Tag nach den Vorlesungen alle Leipziger Buchhandlungen abgeklappert, aber nur “Light and Darkness” von Laura Kneidl bekommen. Auf dem Heimweg schnell noch die anderen beiden bestellt – Pan hatte ich schon in der Carlsen-Ausgabe – und joa … sagen wir einfach, die Prüfungsphase war in diesem Semester nicht so geil, aber ich hatte mich in Impress verliebt – genauer: In die Jahreszeiten- und die Rockstar-Reihe – und das konnte nicht warten. Beide Reihen kann ich euch uneingeschränkt empfehlen.


Der Impress-Bloggerbrunch auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Mittlerweile Tradition, aber auf der FBM 2015 fand der Bloggerbrunch tatsächlich zum ersten Mal statt. Es war kalt und ich war verzweifelt auf der Suche nach Teresa Sporrer, die ich unbedingt real kennenlernen wollte. Das weiß ich noch. Genauso wie ich da zum ersten Mal von Impress-Autoren erkannt wurde. Sie hatten doch tatsächlich meine Rezis gelesen! Da war mir auch egal, dass ich die Gesichter noch keinen Büchern zuordnen konnte. Außerdem habe ich bei der Tombola eine Impress-Tasche mit Goodies und einem Buch gewonnen, die mir von Pia, der Programmleiterin persönlich, überreicht wurde.

Und ein großes Highlight: Auf der Suche nach Teresa habe ich aus Versehen Mira Valentin angequatscht. Damals waren ihre Talente noch nicht mal angekündigt, aber sie hat mir trotzdem davon erzählt. Ich habe genickt und gelächelt und mir gedacht, vielleicht geht sie dann ja weg. ^^ Zwei Monate später habe ich den ersten Teil der Talente gelesen und seit Mai 2017 trage ich das Bannzeichen der Talente am Handgelenk als Tattoo. War also gut, dass ich sie angesprochen habe. Sonst wäre mir einiges entgangen. Durch die Talente habe ich tolle Freunde gefunden und hach … ich vermisse diese Zeit.

Nach der Messe habe ich übrigens das Fotogewinnspiel von Bittersweet gewonnen und noch einen Leinenbeutel mit Impress-Logo bekommen. Mittlerweile habe ich fünf oder sechs von den Teilen. ^^

Schreibwettbewerb von Tolino Media & Impress 2016

(c) Tolino Media

Innerhalb des letzten halben Jahres bin ich doch tatsächlich in den exklusiven Kreis der Impress-Blogger aufgenommen worden und erhielt als solcher eine Einladung zum Impress-Bloggerlunch auf der Leipziger Buchmesse 2016. Neben den neuen Büchern wurde dort auch eine große Ankündigung gemacht: Ein großer Schreibwettbewerb: Der Gewinner erhält einen Vertrag bei Impress mit Taschenbuch im Carlsen-Programm! Wie krass ist das denn?! Mir war direkt klar: Ich muss mitmachen!

Noch am gleichen Abend wurde meine süße Romy geboren und obwohl ich stellenweise verzweifelt bin und letztendlich ein gerade beendetes Skript kurz vor der Deadline abgeschickt habe, habe ich es damit irgendwie auf die Longlist geschafft. Für die Shortlist hat es nicht gereicht, aber Romy hat inzwischen ein Zuhause bei Dark Diamonds und ich habe den Weg zu Impress schließlich auch gefunden.

Mein erstes Impress-Buch – als Autorin!

(c) Carlsen Impress

Es hat danach noch einmal bis Juli 2017 gedauert, aber letztendlich hatte ich sie: Die Zusage für meinen ersten Impress-Roman. An dem Tag hätte mir nichts die Laune verderben können. Nicht mal die Tatsache, dass es danach noch über ein halbes Jahr bis zur Veröffentlichung gedauert hat. In der Zeit habe ich tolle neue Autorenkollegen kennenlernen dürfen und Vorfreude ist ohnehin die schönste Freunde.

Bis jetzt habe ich so viele tolle Rezensionen erhalten, durfte mein Buchbaby auf der Leipziger Buchmesse 2018 an der Impress-Wand bewundern und weil euch meine Prinzessinnen so gut gefallen haben, darf ich schon bald in die zweite Runde gehen und die Geschichte einer weiteren Prinzessin erzählen. Darauf freue ich mich schon jetzt.

Meine Lieblingsbücher aus dem Programm

In den letzten Jahren habe ich einiges von Impress gelesen und viele der Geschichten haben mich begeistern können. Bis heute sind das meine unangefochtenen Lieblinge. Wenn ihr sie noch nicht kennt, riskiert doch mal einen Blick. Es wird es definitiv wert sein.

Das Ende der Geschichte …

… ist noch lange nicht in Sicht. Ich werde weiter Impress-Bücher lesen, über Impress bloggen und Bücher schreiben, die (hoffentlich) dort ein Zuhause finden. Über viele Jahre habe ich mich in den Verlag verliebt und ich denke nicht, dass sich meine Gefühle so schnell ändern werden! Und deshalb freue ich mich so sehr, heute diesen besonderen Geburtstag feiern zu dürfen.

Happy Birthday, Impress! Auf die nächsten 5 Jahre.


Was ist mit euch? Was verbindet ihr mit dem Verlag? Hinterlasst mir eure Meinung gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.