[Rezension] Rhythm and Love. Luna & David von Sophie Fawn

Von Rockstars und Mondgöttinnen

Das erste Aufeinandertreffen von Luna und David im Hotel läuft alles andere als suboptimal, aber von da an begegnen die beiden sich immer wieder. Luna arbeitet neben der Schule schließlich in dem Hotel und David ist dort mit seinen Bandkollegen abgestiegen. Bald schon entwickeln sich ihre Treffen zu einer Selbstverständlichkeit, doch es gibt da so ein klitzekleines Detail, das David ihr verschwiegen hat: Seine Band ist keinesfalls unbekannt und er eigentlich ein gefeierter Rockstar …

Meinung

Also für Rockstar-Jugendromane bin ich ja quasi immer zu haben, seitdem ich die Rockstar-Reihe von Teresa Sporrer verschlungen habe. Daher war für mich von Anfang an klar, dass ich auch “Rhythm and Love” lesen muss. So ein Rockstar undercover – das wird bestimmt interessant.

Zunächst ein paar Worte zum Schreibstil der Autorin. An sich ist der Stil angenehm zu lesen. Wenn man länger dabei bleibt. Gerade in den ersten Prozenten hat er mir aber einen schweren Einstieg in das Buch beschert. Sophie Fawn bedient sich gerne kurzer, aneinandergereihter Sätze, die mich oft aus dem Lesefluss gebracht haben. Das war zum Glück nur am Anfang der Fall, was wohl auch daran liegt, dass die Geschichte seine Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen. In etwa bei 15% bin ich reingekommen und ab da zieht dann auch die versprochene Sogwirkung.

Das Buch wird aus der Sicht von Luna und David im Wechsel erzählt und ich persönlich hatte keine Probleme zwischen den beiden Sichten hin und her zu wechseln. Der Effekt, der von den wechselnden Ich-Erzählern ausgelöst wird, ist ebenfalls sehr gut gelungen, da man von beiden Seiten die Handlung mitbekommt und daher die Beweggründe für die Handlungen der Charaktere besser nachvollziehen kann.

Die Handlung erfindet nicht unbedingt das Rad neu, was aber nicht heißt, dass sie mich nicht trotzdem gut unterhalten hat. Als Luna und David sich kennen lernen, wissen wir Leser bereits, dass David mit der Band “Bad Weeds Grow Tall” erfolgreich ist, nur Luna weiß das nicht. Erkennt auch niemanden aus der Band. Hakt nicht einmal weiter nach, als sie auf die Band zu sprechen kommen.

So kommt es, dass die beiden sich fernab von irgendwelchem Medienrummeln kennen lernen und einander näherkommen können, aber natürlich ist nicht alles so einfach und selbstverständlich werden sie von der Realität eingeholt. Missverständnisse stehen an der Tagesordnung und sorgen für Irrungen und Wirrungen ohne Ende. Aber der Weg ist bekanntlich das Ziel und dieser Weg hat es echt in sich.

Genauso wie die Charaktere von “Rhythm and Love”. Luna ist im Großen und Ganzen eine sympathische Protagonistin. Ein ganz normales Mädchen eben, mit Freunden, Schule und Aushilfsjob. Allerdings ist sie auch dezent naiv. Ich habe es weiter oben schon angeschnitten. Sie stutzt nicht einmal, als sie auf Davids Band zu sprechen kommen. Hakt nicht weiter nach. Egal, was passiert. Und sie sind innerhalb der Geschichte in einigen Situationen, in denen sie locker hätte dahinterkommen können. Das waren so die Momente, in denen ich gerne gewusst hätte, wie sie das nicht erkennen kann, aber nun gut. Hätte ja auch ein wenig die Spannung aus der Story genommen.

David fand ich ebenso sympatisch, obwohl ich in einigen Situationen seine Handlungen zwar irgendwie nachvollziehen, aber nicht wirklich gutheißen konnte. Im Grunde sorgt er ja erst für die ganzen Missverständnisse, indem er beschließt undercover zu bleiben. Das habe ich zwar am Anfang verstanden und auch später werden seine Beweggründe klar, aber ich an seiner Stelle hätte wohl anders gehandelt. Ansonsten ist er ein echt süßer, netter Kerl, bei dem Luna zurecht ins Schwärmen gerät.

Mein absoluter Lieblingscharakter ist allerdings seine kleine Schwester Sammy, weshalb ich mich schon auf ihren großen Auftritt in “Rhythm and Love 2: Sammy & Jayden” freue.

Fazit

“Rhythm and Love. Luna & David” konnte mich gut unterhalten und das ein oder andere Schmunzeln entlocken. Es macht Spaß zu verfolgen, wie die beiden Protagonisten sich von ihrem ersten Kennenlernen bis zum Ende hin schlagen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die im August 2018 erscheint.

Biblios

Rhythm and Love. Luna & David von Sophie Fawn
(c) Carlsen Impress
  • Titel: Rhythm and Love. Luna & David
  • Autorin: Sophie Fawn
  • Reihe: Rhythm and Love #1
  • Preis: 3,99 € (E-Book)
  • Seitenzahl: 300
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Verlag: Carlsen Impress
  • ISBN: 978-3-646-60442-9

Mehr Informationen gibt es hier.

Vielen Dank an Carlsen Impress für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.