Rezension

Seasons of Magic – Blütenrausch von Ewa A. [Gast-Rezension]

Im Jahr 1692 werden Ira, ihrer Schwester und ihre Freundinnen Rainille und Flame als Hexen angeklagt und ihnen wird der Prozess gemacht. In letzter Sekunde kann Ira sich aus dem Feuer retten und erwacht in einer fremden Zeit und in einer ihr fremden Welt. Das Jahr 2018 hält für sie einige Geheimnisse und Gefahren bereit. Um sich, ihre Schwester und Freundinnen endgültig zu retten, muss sie die Magie, die ihr inne wohnt, kennenlernen. An ihrer Seite Lyle, der sie bei jedem Schritt unterstützt.

Ich habe bereits die andere Reihe „Me, my friends & one wedding“, die diese vier Autorinnen zusammen geschrieben haben, gelesen. Die Reihe hat mir aufgrund der Liebesgeschichten, aber auch dem Fokus auf Freundschaft wahnsinnig gut gefallen. Deswegen habe ich mich auch sehr auf dieses – diesmal phantastische – Gemeinschaftsprojekt gefreut. Den Beginn macht die Autorin Ewa A., deren Romane ich sehr gerne lese.

Als ihre Magie erwacht …

Das Ausgangsszenario ist grausam. Anders kann man es nicht beschreiben, denn wir erleben die letzten Momente der vier jungen Frauen in ihrem Dorf Salem mit. Die Beschreibung des Prozess und des Feuers, in dem sie gefangen werden, haben mir sehr gut gefallen und haben mich sofort in die Geschichte gesogen.

Dann springen wir als Leser gemeinsam mit der Protagonistin in der Zeit. Sie landet in einem alten Herrenhaus, das von Lyle und seiner Nichte Abby bewohnt wird. Als Ira von diesem auf die Straße gesetzt wird, erlebt sie die Schrecken unserer Welt: Halloween. Mir gefielen diese erste Szenen und auch die Beschreibungen von den fremdartigen Sachen, die Ira begegnen, denn sie weiß weder was Autos sind, noch kennt sie die Gepflogenheiten unserer Zeit. Dadurch ergeben sich viele Schwierigkeiten.

Ab diesem Teil möchte ich nicht mehr zu stark auf die Handlung eingehen, da ich doch sehr überrascht über ihren Verlauf war. Mit den Geschehnissen habe ich nicht wirklich gerechnet. Die Ideen, die dahinter stecken haben mir sehr gut gefallen, besonders Madame Goose hat es mir angetan. Auch die Magie, die eine große Rolle spielt, konnte mich begeistern.

…muss sie über sich hinauswachsen.

Ira ist eine sehr ängstliche Protagonistin, die im Laufe der Handlung über sich hinauswächst und im Gesamten eine schöne Charakterentwicklung zeigt.

Jedoch habe ich einige Kritikpunkte, die ich gerne ansprechen möchte. Zum einen hatte ich den Eindruck, dass sich die Handlung hetzte. Mir hat in einigen Szenen die Zeit gefehlt, die sie zu ihrer vollen Entfaltung eigentlich gebraucht hätten. Dennoch konnte ich eine gute Bindung zu den Charakteren aufbauen, aber mich hat das Prickeln und ihre aufkeimenden Gefühle nicht ganz abholen können. Auch erschien ihre Reise sehr leicht. Schwierigkeiten meisterten sie oft mit Bravour.

Abrupt endete es

Das Ende kam sehr plötzlich und abrupt. In dieser Szene, in diesem Moment hatte ich nicht wirklich damit gerechnet. Auf der einen Seite lässt es mich etwas unbefriedigt zurück, auf der anderen Seite weiß ich ja, dass es noch ein gemeinsames Ende geben wird. Jedoch ist es so schade, da ich jetzt “sehr” lange warten muss, bis ich erfahre, wie es mit Ira im Speziellen ausgeht.

Im Vergleich zu den anderen Büchern der Autorin, die ich schon gelesen habe, ist„Season of Magic – Blütenrausch“ etwas schwächer. Das Tempo hat für mich nicht ganz gestimmt und ich hätte mir mehr Schwierigkeiten gewünscht und nicht so glatte Lösungen dafür. Abhängig davon jedoch hat mich die Idee begeistern können. Meine Rezension hört sich irgendwie negativer an, als ich es eigentlich finde, denn im Großen und Ganzen hat mir das Buch wirklich gefallen. Sonst hätte ich es nicht in der kürzesten Zeit verschlungen.

Werbeblock

(c) Carlsen
  • Titel: Blütenrausch
  • Autorin: Ewa A.
  • Reihe: Seasons of Magic #1
  • Verlag: Dark Diamonds
  • Seiten: 280
  • Preis: 3,99 €
  • ISBN: 978-3-646-30114-4

Weitere Informationen findet ihr hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.