[Leselaunen #1] Zwischen Leseflaute und Schreibwut

Guten Morgen, meine Lieben,
schon oft habe ich sonntags die Beiträge zu den Leselaunen bei einigen anderen Bloggern gesehen und nun beschlossen, endlich auch mal mitzumischen. Schön, wenn man endlich wieder Zeit hat, sage ich euch. Die Aktion wird übrigens von Trallafittibooks organisiert, die immer ganz wunderbare Beiträge dazu schreibt, also schaut unbedingt bei ihr vorbei.

Nun, worum geht es eigentlich? Die Leselaunen sind ein Wochenrückblick über alles Buchige, was in den letzten sieben Tagen passiert ist. Ich für meinen Teil werde euch neben gelesenen Büchern und Blog-relevanten Sachen aber wohl auch etwas über mein Autorenleben erzählen. Ist schließlich auch irgendwie buchig, oder etwa nicht?

Also gut, Feuer frei …

Zwischen Leseflaute und Schreibwut

Aktuelle Bücher und was ich beendet habe

Diese Woche war eher ruhig bei mir. Ich habe am Mittwoch mit “Als die Seiten träumen durften” die Geschichtenspringer von Felicitas Brandt beendet und Himmel, war das Buch gut! Außerdem habe ich endlich das Nachschlagewerk aus der Welt von Enyador gelesen und fand es sehr liebevoll gestaltet. Ist eben etwas für wahre Fans der Reihe.

Und etwas Süßes gab es auch. Ich re-reade ja gerade meine liebsten Bittersweets, die Kurzromane aus dem Label Bittersweet von Carlsen, und diese Woche war “Schmetterlinge im Dunkeln” von Kerstin Ruhkieck an der Reihe. Hach, so schön! Aktuell lese ich “Letztendlich sind wir dem Universum egal”, damit ihr pünktlich zum Kinostart einen Buch-Film-Vergleich auf meinem Blog lesen könnt. (Und ja, den Film kenne ich schon ;) )

Leseliste

  • Als die Seiten träumen durften von Felicitas Brandt
  • Die Chronik von Enyador von Mira Valentin
  • Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan
  • Summer Boys < 3 von Jennifer Wolf
  • Schmetterlinge im Dunkeln von Kerstin Ruhkieck
  • Mondscheinkuss von Ann-Kathrin Wolf
  • Lügen haben blaue Augen von Ann-Kathrin Fuchs
  • Sternenmeer von Tanja Voosen

Momentane Lesestimmung

Irgendwie … meh. :/

Ich weiß auch nicht. Meine Lesemotivation ist irgendwie weg. In den letzten Tagen habe ich eher geschrieben als gelesen und bin tatsächlich mal ganz froh, mich nicht zum Lesen zwingen zu müssen. Ich meine, ich habe dieses Jahr schon 33 Bücher gelesen und der Großteil davon waren Rezensionsexemplare. Viele mochte ich, aber in letzter Zeit waren auch viele Enttäuschungen dabei.

Na ja, ich hoffe, das wird bald wieder besser. :)

Zitat der Woche

Die Vergangenheit setzt mir keine Scheuklappen auf, die Zukunft motiviert mich nicht. Ich konzentriere mich auf die Gegenwart, denn nur in ihr ist es mir bestimmt, zu leben.
(“Letztendlich sind wir dem Universum egal” von David Levithan, Position 125)

Über das Zitat bin ich erst vorgestern beim Lesen gestolpert und irgendwie ist es mir im Gedächtnis geblieben. Weiß auch nicht, wieso. Es gibt so viele tolle Zitate in dem Buch – obwohl ich noch nicht sonderlich weit bin – aber gerade dieses hier beschreibt das Leben von A wirklich gut. Wie muss es wohl sein, jeden Tag jemand anderer zu sein und ein anderes Leben zu leben? Ohne Bindungen oder Freundschaften einzugehen? Schon im Film hat mich die Thematik sehr berührt. Und ich fürchte, das Buch wird mich ebenso mitnehmen.

Neuzugänge

Tatsächlich nicht sonderlich viele. Ich habe mir “Prinzessin der Elfen. Bedrohliche Liebe” von meiner lieben Impress-Kollegin Nicole Alfa gekauft und … das war es auch schon. Ich habe einen so hohen Sub, dass ich gerade versuche, den ein wenig abzubauen.

Serien & Filme

Serien gab es diese Woche keine, die ich gesehen habe, obwohl ich diese Woche den Trailer zur zweiten Staffel von “Tote Mädchen lügen nicht” entdeckt habe und mich schon megamäßig auf den 18. Mai freue, wenn die Staffel herauskommt. Ich denke, Schlaf wird überbewertet. Ich habe an genau diesem Tag nämlich Frühschicht (was für mich bedeutet, dass ich um kurz nach drei aufstehen muss, damit ich pünktlich um kurz vor fünf auf der Arbeit bin) und mir vorgenommen, danach direkt anzufangen.

Wie sieht es mit Filmen aus? Besser! Ich war am Donnerstag nämlich im Kino, aber wegen der Pressesperrfrist darf ich euch nicht mehr dazu verraten. Aber zum Kinostart bekommt ihr meine Filmrezension auf jeden Fall mit. Ende Juni dann.

Und sonst so?

Blogtechnisch:

Ich hab es geschafft! Seit Freitag habe ich alles erledigt. Sowohl dieser Blog hier als auch meine Autorenwebsite sind beide komplett DSGVO-konform. Keine versteckten Daten werden mehr gezogen, keine Tracker, keine Webfonts. Ich habe fertig! Ganz offiziell!!!! (Und weitere Informationen findet ihr in meiner topaktuellen Datenschutzerklärung.)

Sonst noch was zum Blog? Jup. Ich habe beschlossen, keine Rezensionen mehr mit Sternebewertungen abzuschließen. Wieso könnt ihr auf meinem aktuellen Post dazu nachlesen. Den findet ihr hier.

An der Autoren-Front:

Mein neuer Vertrag ist da!!!! Also … mein neuer Verlagsvertrag. Der für den zweiten Band von “Highschool Princess”, der im Oktober bei Carlsen Impress erscheint. Ist am Freitag bei mir ins Haus geflattert und ich habe erstmal das ganze Haus vor Freude zusammengequietscht. Inzwischen ist ein Exemplar des Vertrags wieder auf dem Weg zurück nach Hamburg zum Verlag und das Skript bereits im Lektorat.

Wir haben noch nicht angefangen, aber wir haben ja auch noch ein wenig Zeit. Müssen erst Mitte Juli fertig sein. Über zwei Monate fürs Lektorat … das wird entspannt. Ich freue mich schon drauf! Ich liebe es ja zu überarbeiten und mit meiner Lieblingslektorin wird das Lektorat wieder richtig schön spaßig!

Noch was? Ach ja. Mein aktuelles Skript ist auch fertig. Woop woop! Das ist dann das fünfte dieses Jahr. :) (Dazu sei gesagt: Meine Bücher sind nicht sonderlich dick. Nur so 250 bis 300 Normseiten)

Wie sieht es mit dem Studium aus?

Außerdem habe ich in meiner Bachelorarbeit nun 20 Seiten Fließtext und insgesamt ein 40-seitiges Dokument. Ich muss zwischen 40 und 60 Seiten abgeben. 40 Seiten Fließtext oder 60 Seiten mit allem drum und dran. Es wird also auch an dieser Front langsam. 20 Seiten noch. Die kriege ich auch noch voll. (Falls ihr es noch nicht wusstest: Ich ärgere mich seit über einem Jahr mit dieser verdammten Arbeit herum. Da ich aber den Master dranhängen will, muss ich jetzt im Mai fertig werden, damit noch genug Zeit ist für Korrekturen und den ganzen Spaß bleibt.)


So, das war er schon! Mein erster, aber hoffentlich nicht letzter Beitrag zu den Leselaunen von Nicci Trallafitti. Es hat mir viel Spaß gemacht, einen Beitrag zu diesem etwas anderen Wochenrückblick zu verfassen. Bis nächste Woche dann! :) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.